포트폴리오

스크랩식품

​키워드

소고기류, 돼지고기류, 닭고기류

저희 스크랩식품은 고객의 행복을 위해 항상 최상의 제품을 합리적인 가격으로 제공합니다.

또한 20년이상 양념갈비 노하우를 담아 맛에 대한 약속을 지키고 있으며 중소 자영업인과 함께 Win-Win 상생관계를 이루어 성공을 위하여 같이 한걸음 한걸음 걷고 있습니다. 

​(VAT별도)

자주 묻는 질문

Was genau ist eigentlich eine Lithium-Eisenphosphat Batterie (LiFePO4)?


Es gibt ungefähr sechs gebräuchliche chemische Verbindungen von Lithium Batterien, die alle ihre Vor- und Nachteile haben.

Die Lithium-Eisenphosphat Batterie bietet derzeit die meinsten Vorteile. Ihre Zusammensetzung offeriert eine hervorragende Sicherheit mit großer thermischer Stabilität, hohen Stromwerten, langer Lebensdauer und hoher Nachsicht gegenüber den oft rauen Umgebungsbedingungen.
Die am Markt verfügbaren Lithium Batterie Technologien Die Vorteile vom Eisenphosphat:

Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4) besteht aus einer extrem stabilen Lithium Technologie. Die Batterie ist mit einem sicheren Kathodenmaterial (Eisenphosphat) ausgestattet.
Im Vergleich zu anderen Lithiumtechnologien fördert Eisenphosphat eine starke, molekulare Bindung, die extremen Ladebedingungen standhält, die Lebensdauer des Zyklus verlängert und die chemische Integrität über viele Zyklen hinweg aufrechterhält. Dies gibt den LiFePO4 Batterien ihre große thermische Stabilität, lange Lebensdauer und Nachsicht gegenüber den oft rauen Umgebungsbedingungen.

Und ebenfalls ein wichtiger Faktor:

LiFePO4-Batterien neigen nicht zur Überhitzung! Die meisten Vorteile von LiFePO4 Batterien sind die hohe Sicherheit und die ausgezeichnete Lebensdauer. Lithium-Eisenphosphat Batterien entlüften keine gefährlichen Gase wie Wasserstoff und Sauerstoff. Es besteht auch keine Gefahr der Exposition gegenüber ätzenden Elektrolyten wie Schwefelsäure oder Kaliumhydroxid. In den meisten Fällen können diese Batterien in geschlossenen Räumen ohne Explosionsgefahr gelagert werden.

Laborergebnisse deuten darauf hin, dass 2000 bis 5000 Zyklen aus einer gepflegten Lithium-Eisenphosphat Batteriebank zu erwarten sind. Sowohl die C-Rate als auch die Entladetiefe (DoD) beeinflussen die erwartete Lebensdauer. Einige kürzlich durchgeführte Messungen zeigen, dass eine LFP-Batterie nach 2000 Zyklen bei 100% DoD oder sogar 5000 Zyklen bei 65% DoD immer noch mehr als 80% ihrer Kapazität liefert. Alle diese Tests werden im 1C-Takt durchgeführt.

Diese Zyklus Lebensdauer ist viel effizienter als die NMC- oder NCA-Technologie, die in der Elektrofahrzeugindustrie massiv eingesetzt wird.

Im Gegensatz dazu, sind selbst die besten Bleibatterien mit tiefen Zyklen normalerweise nur für 500-1000 Zyklen geeignet.

Unser Fazit:
Lithiumbatterien bieten viele Vorteile gegenüber anderen Batterietechnologien. Sie sind eine sichere und zuverlässige Batterielösung, ohne Gefahr von thermischer Überhitzung, was bei anderen Lithium Batterietypen eine erhebliche Gefahr darstellen könnte.
Diese Lithium Batterien bieten eine extrem lange Lebensdauer.

Mit hohen Entlade- und Wiederaufladungsraten von mehr als C / 2 kontinuierlich und einem Round-Trip-Wirkungsgrad von bis zu 98% ist es kein Wunder, dass diese Batterien an Bedeutung gewinnen.

Die Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4), insbersondere unsere "SUPER-LITHIUM LiFePO4 12.8V Lithium-Eisenphosphat High Performance Batterie" ist Ihre perfekte Energiespeicherlösung!




Ist die SUPER-LITHIUM LiFePO4 Batterie wirklich teurer als Blei-Säure-Batterien?


Im Vergleich zu Blei-Säure-Batterien bieten unsere SUPER LITHIUM Lithium-Eisenphosphat High Performance Batterien (LiFePO4 Batterien) den Anwendern erheblich viele praktischere Vorteile. Neben dem geringeren Gewicht und einen Hand-Off-Betrieb haben die LiFePO4 Batterien auch noch eine längere Lebensdauer, was zu weitaus weniger häufigem Batteriewechsel und Serviceeinsätzen führt. Viele Erstkäufer von LiFePO4-Batterien fragen sich jedoch, ob ihr höherer Kaufpreis im Vergleich zu Blei-Säure-Batterien hinsichtlich der Gesamtbetriebskosten wiklich sinnvoll ist. Wir von SUPER LITHIUM sagen: ja!

Also nochmal, ist die SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterie wirklich teurer als eine Blei-Säure-Batterie? Auf dem ersten Blick ist die Antwort also erstmal: ja, unsere SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterie ist erst Mal etwas teurer in der Anschaffung. Schaut man sich das mal aber genauer an, so stellt man schnell fest, dass basierend auf der geschätzten Lebensdauer, die auf Blei-Säure-Batterien basierende Lösung viele Male ersetzt werden muss. Unsere SUPER-LITHIUEM LiFePO4-Lösungen werden während des Betriebes NICHT ersetzt (5000 Zyklen werden bei 70% DoD-Zyklen von der Batterie erwartet). Außerdem müssen die Kosten für Lieferung und Installation berechnet werden. Aus diesem Vergleich können wir sehen, dass die Anschaffungskosten einer SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterie zwar höher sind, als das Bleisäure-Batterieäquivalent. Wenn Sie jedoch insbesondere die Lebensdauer von den Batterien verlgeichen, ist die SUPER LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterie langfristig erheblich günstiger im Kostenaufwand als die Anschaffung gleich mehrerer Blei-Säure-Batterien

Wenn Sie zusammefassende die Kosten und die Zeit berücksichtigen, die mit dem Batteriewechsel verbunden sind, sparen Sie viel Geld, wenn Sie sich für den Einbau einer SUPER LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterie entscheiden.

Wenn man nur von 3000 Zyklen ausgeht, können Sie diese Batterien für 10 bis 15 Jahre erhalten. Die langlebigen SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterien sparen nicht nur zusätzliche Kosten, sondern bieten die Sicherheit, wenn es um viele und lange anspruchsvolle Anwendungen geht.




Batteriemanagementsystem (BMS), wie funktioniert es?


Ein Batteriemanagementsystem ist im Wesentlichen das „Gehirn“ eines Batteriepacks. Es misst und meldet wichtige Informationen für den Betrieb der Batterie und schützt die Batterie auch vor Schäden in einer Vielzahl von Betriebsbedingungen.

Wie funktioniert es?
Kurz gesagt, ein BMS analysiert Echtzeitmessungen von der chemischen Batterie, passt die Lade- / Entladeparameter an und teilt diese Informationen den Endbenutzern mit. Diese Sensoren können Batteriespannung, Ladezustand (SOC), Gesundheitszustand (SOH), Temperatur und andere kritische Messungen überwachen. Sie können sogar die Ladezeit auf einer leicht lesbaren „Tankanzeige“ anzeigen.


Was sind die Hauptfunktionen des BMS?
1. Die wichtigste Funktion eines Batteriemanagementsystems ist der Zellschutz. Wenn der Lithium-Ionen-Akku über einem bestimmten Schwellenwert aufgeladen oder unter einem bestimmten Schwellenwert entladen wird, werden die Akkus beschädigt und ihre Kapazität kann dauerhaft verringert werden.
Um sicherzustellen, dass die Ladung einer Batterie nicht über- oder unterschritten wird, verfügt ein Batteriemanagementsystem über eine Sicherungsvorrichtung, die als dedizierter Lithium-Ionen-Schutz bezeichnet wird. Jede Batterieschutzschaltung hat zwei elektronische Schalter, die "MOSFETs" genannt werden. MOSFETs sind Halbleiter, mit denen elektronische Signale in einer Schaltung ein- oder ausgeschaltet werden. Ein Batteriemanagementsystem hat typischerweise einen Entladungs-MOSFET und einen Ladungs-MOSFET. Wenn der Protektor feststellt, dass die Spannung über den Zellen einen bestimmten Grenzwert überschreitet, wird die Ladung unterbrochen, indem der Charge MOSFET-Chip geöffnet wird. Sobald die Ladung wieder auf ein sicheres Niveau abgesunken ist, schließt der Schalter wieder. In ähnlicher Weise unterbricht der Schutz, wenn eine Zelle eine bestimmte Spannung abgibt, die Entladung, indem der Entladungs-MOSFET geöffnet wird.

2. Die zweitwichtigste Funktion eines Batteriemanagementsystems ist das Energiemanagement.
Ein gutes Beispiel für das Energiemanagement ist der Leistungsmesser Ihres Notebook-Akkus. Die meisten Laptops können heute nicht nur sagen, wie viel Ladung noch im Akku ist, sondern auch wie viel Verbrauch Sie verbrauchen und wie viel Zeit Sie noch haben, um das Gerät zu verwenden, bevor der Akku aufgeladen werden muss. Praktisch gesehen ist das Energiemanagement in tragbaren elektronischen Geräten sehr wichtig.
Ein Batteriemanagementsystem verfolgt diese Kapazität. Dieser Ladezustand wird dem Benutzer elektronisch über einen digitalen Bus namens SM BUS oder über eine Ladezustandsanzeige mitgeteilt, bei der Sie eine Taste drücken, und eine LED-Anzeige zeigt Ihnen die Gesamtladung in 20% -Schritten an.

3. Die Dritte ist das Gleichgewicht der Zellen.
Ein Akku besteht normalerweise aus mehreren einzelnen Zellen, die in Kombination miteinander arbeiten. Idealerweise sollten alle Zellen in einem Akkupack im gleichen Ladezustand gehalten werden. Wenn die Zellen aus dem Gleichgewicht geraten, können einzelne Zellen beansprucht werden und zu einem vorzeitigen Ladungsende und einer Verkürzung der Gesamtlebensdauer der Batterie führen. Die hier gezeigten Zellenbalancer des Batteriemanagementsystems verlängern die Lebensdauer der Batterie, indem sie das Auftreten eines Ladungsungleichgewichts in einzelnen Zellen verhindern.

Vorteile des Batteriemanagementsystems
Sicherheit:
Verbessert die Sicherheit von Hochvoltbatterien und verringert das Auftreten von thermischem Durchgehen und katastrophalen Ausfällen.
Zuverlässigkeit:
Verwendet eine geringe Anzahl von Pins, was die Komplexität verringert und die Zuverlässigkeit erhöht.
Doppelfunktion:
Erkennt die einzelnen fehlerhaften Zellen in Serien- und Parallelzellen.
Verlängerte Batterielebensdauer:
Verwaltet Batteriezellen innerhalb einer Kette, wodurch die Lebensdauer von Batteriesystemen erhöht wird.
Reduzierter Batterieschaden:
Verhindert Schäden durch zu hohe oder zu geringe Spannung.
Begrenzter Ladestrom:
Gleicht die Zellen aus, indem den einzelnen Zellen Ladung hinzugefügt wird, nachdem die Hauptladung abgeschlossen ist.
Niedrige Kosten:
Bietet eine kostengünstigere Alternative zu vorhandenen, im Handel erhältlichen Lösungen. Ein Batteriemanagementsystem kann die Zuverlässigkeit, Sicherheit, Wartung, Leistung und Lebensdauer der Batterie optimieren.

All unsere SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterien sind mit dem BMS ausgestattet!




Sind unsere SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterien wirklich sicher?


Ein häufiges Missverständnis ist, dass alle Lithium-Ionen-Batterien alle gleich sind. Das ist falsch! Es gibt verschiedene Chemikalien und Technologien, die Vor- und Nachteile bieten.

Es gibt drei Hauptchemikalien für Lithium, darunter Lithiumkobalt (LiCoO2), Lithium-Nickel-Mangan-Kobaltoxid (NMC) und Lithiumeisenphosphat (LiFePO4). LiFePO4-Batterien können nicht in den für die meisten Unterhaltungselektronik erforderlichen kleinen Abmessungen hergestellt werden. In Bezug auf die Sicherheit ist die LiFePO4-Technologie jedoch mit Abstand die sicherste verfügbare Technologie.
Warum explodiert und brennt LiFePO4 nicht?
LiFePO4 ist eine sehr stabile und sichere Verbindung. Vielleicht haben Sie in den Nachrichten schon einmal Berichte über Lithium-Batterien gesehen, die spontan in Computern oder im Kinderspielzeug verbrannten.

Es gibt KEINE Batterie, die ohne Grund "magisch" Feuer fängt. Diese Vorfälle betrafen andere Versionen von Lithiumbatterien und wurden durch Überladung, Kurzschlüsse oder Missbrauch verursacht, der viel Wärme erzeugt und Sauerstoff freisetzt, die das Feuer weiter speisen.
Dieser extrem gefährliche zyklische Prozess wird als thermisches Durchgehen bezeichnet und ist nach dem Start nur sehr schwer zu stoppen sein.

Thermisches Durchgehen ist mit LiFePO4 fast eine chemische Unmöglichkeit, da die Sauerstoffatome Elektronen in einer sehr starken kovalenten Bindung teilen.

Unterm Strich:
Je schwieriger es ist, die Bindung zwischen Sauerstoffatomen zu lösen, desto unwahrscheinlicher wird es, dass die Verbindung instabil wird, Energie in Form von Wärme freisetzt und Feuer fängt. Was Sie wissen müssen:
Unsere SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterie ist die sicherste und chemisch stabilste Batterie auf dem Verbrauchermarkt. Zum Thema Sicherheit:
Alle SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterien sind mit den folgenden Sicherheitsvorrichtungen ausgestattet:

1. explosionssicherer Edelstahl
2. eingebaute Sicherung
3. Hochdruck-Sicherheitsventil
4. Übertemperaturschutz
5. starke punktgeschweißte Verbindungen

Und noch ein Hinweis: Beim Eintauchen in Dieselkraftstoff In Flammen explodierten diese Zellen nicht.

Battery Management System (BMS) bietet zusätzlichen Schutz:
Unsere SUPER LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterien sind alle mit einem internen PCM und / oder einem externen BMS ausgestattet, die vor den folgenden Gefahren schützen schädliche Umstände:

1. Überspannung
2. Unterspannung
3. Überstrom
4. Übertemperatur
5. Kurzschluss
6. Ungleichgewicht der Zellen Das PCM oder BMS trennt die Batterie vom Stromkreis, wenn eines dieser Ereignisse auftritt.




Sind unsere SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterien unweltfreundlich?


Wir sind alle besorgt um den Schutz der Umwelt und unserer Erde, und wir bemühen uns, unseren Beitrag zur Verringerung der Umweltverschmutzung und des Ressourcenverbrauchs zu leisten.

Bei der Wahl einer Batterietechnologie sind unsere SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterien eine ausgezeichnete Wahl, um erneuerbare Energien wie Wind und Sonne zu nutzen und die Folgen der Ressourcengewinnung zu minimieren.

Mit zunehmender Verbreitung von Lithiumeisenphosphat-Batterien werden die Vorteile dieser Technologie für die Umwelt weiter zunehmen.

Unsere SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterien enthalren umweltverträgliche Materialien, sie sind recycelbar und bieten gegenüber den Konkurrenzherstellern noch weitere Umweltvorteile, diese sind:

1. In unserer Technologie werden keine Schwermetalle verwendet. 2. Phosphatsalze sind weniger löslich als das Oxidäquivalent. 3. Geringere Löslichkeit bedeutet, dass das Auslaugungspotenzial geringer ist. 4. Phosphatanionen ermöglichen die Verwendung nicht toxischer Metalle (wie Eisen) 5. Sowohl Kobalt als auch Nickel (in konkurrierenden Chemikalien verwendet) sind toxisch und können chronische Expositionsgefahren darstellen. Fazit: Unsere SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterien sind nicht nur eine sicherere Technologie, sie sind auch eine umweltfreundlichere Lösung.




Wo erfolgt die Produktion unserer SUPER-LITHIUM Batterien?


Wir von SUPER-LITHIUM haben einen professionellen Produktionspartner an unserer Seite.

Die gesamte Produktion erfolgt in China nach dem ISO-Qualitätssystem.

Unser Produktionspartner zeichnet sich durch ein professionelles Forschungs- und Entwicklungsteam, sowie durch eine hochmoderne und fortschrittliche Fertigungs- und Produktionstechnologie aus. Sie erhalten von uns eine Batterie, die den höchsten Standards entspricht.




Vergleich einer Blei-Säure-Batterie mit unserer SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterie.


Wir wissen, das in erster Linie ein Wandel immer wieder mit Skepsis betrachtet wird.

Bleisäure ist seit weit über 150 Jahren bekannt und hat sich bewährt (bis heute). Viele Branchen sind vorsichtig, wenn es darum geht, sich an neue und sich verändernde Technologien anzupassen. Aber wie ein Sprichwort sagt, ist `das einzige, was konstant ist, die Veränderung`.

Es ist nun an der Zeit, die Blei-Säure-Batterien mit ihrem Gewicht, ihrer gefährlichen Säurebasis und ihrer veralteten Effizienz aus dem Verkehr zu ziehen.

Blei-Säure-Batterie und ihre Nachteile:

1. Begrenzte nutzbare Kapazität
Es wird normalerweise als vernünftig angesehen, nur 30% bis 50% der Nennkapazität von typischen "Deep Cycle"-Batterien zu verwenden. Dies bedeutet, dass eine Batteriebank mit 600 A / h in der Praxis nur eine reale Kapazität von höchstens 300 A bietet. Wenn Sie die Blei-Säure-Batterien sogar gelegentlich mehr entladen, wird ihre Lebensdauer drastisch verkürzt.

2. Begrenzte Lebensdauer
Selbst wenn Sie Ihre Blei-Säure-Batterien schonen und darauf achten, dass die Batterien niemals übermäßig entladen werden, sind selbst die besten Blei-Säure-Batterien für die Batterie nur für 500-1000 Zyklen geeignet. Wenn Sie häufig Ihre Batteriebank anzapfen, kann dies bedeuten, dass die Batterien nach weniger als zwei Jahren ersetzt werden müssen.
3. Langsame und ineffiziente Aufladung
Die letzten 20% der Bleibatteriekapazität können nicht "schnell" aufgeladen werden. Die ersten 80% können mit einem intelligenten dreistufigen Ladegerät schnell „Bulk Charged“ werden (insbesondere AGM-Akkus können einen hohen Ladestrom aufnehmen), aber dann beginnt die „Absorption“ -Phase und der Ladestrom fällt drastisch ab. Dies ist keine große Sache, wenn der Ladevorgang über Nacht angeschlossen ist, aber es ist ein großes Problem, wenn Sie den Generator stundenlang laufen lassen müssen (was ziemlich laut und teuer sein kann). Und wenn Sie auf die Sonnenenergie angewiesen sind und die Sonne untergeht, bevor die letzten 20% aufgefüllt wurden, können Sie ganz einfach mit Akkus enden, die niemals vollständig aufgeladen werden. Die letzten paar Prozent nicht vollständig aufzuladen, wäre in der Praxis kein großes Problem, wenn nicht die Tatsache bestünde, dass ein nicht regelmäßiges Aufladen der Bleibatterien diese vorzeitig auslöste. Genau wie bei einem Softwareentwicklungsprojekt können die letzten 20% der Arbeit 80% der Zeit in Anspruch nehmen.

4. Energieverschwendung

Neben der gesamten Zeit, die der Generator vergeudet, haben Blei-Säure-Batterien ein weiteres Effizienzproblem: Sie verbrauchen bis zu 15% der Energie, die über die ineffiziente Ladeenergie in sie investiert wird. Wenn Sie also 100 Ampere Strom liefern, haben Sie nur 85 Amperestunden. Dies kann besonders frustrierend sein, wenn Sie über Solar laden, wenn Sie versuchen, aus jedem Verstärker so viel Effizienz wie möglich herauszuholen, bevor die Sonne untergeht oder von Wolken bedeckt wird.

5. Platzierungsprobleme

Geflutete Blei-Säure-Batterien setzen beim Laden schädliche saure Gase frei und müssen sich in einem verschlossenen Batteriekasten befinden, der nach außen entlüftet ist. Sie müssen auch aufrecht gelagert werden, um das Auslaufen der Batterie zu vermeiden. AGM-Batterien haben diese Einschränkungen nicht und können in unbelüfteten Bereichen aufgestellt werden - sogar in Ihrem Wohnraum. Dies ist einer der Gründe, warum AGM-Batterien bei Seglern so beliebt sind.

6. Wartungsanforderungen

Geflutete Blei-Säure-Batterien müssen regelmäßig mit destilliertem Wasser aufgefüllt werden. Dies kann eine mühsame Wartung darstellen, wenn Ihre Batterieplätze schwer zugänglich sind. AGM- und Gelzellen sind jedoch wirklich wartungsfrei. Wartungsfrei ist jedoch mit einem Nachteil verbunden - eine überflutete Zellenbatterie, die versehentlich überladen wird, kann häufig durch Ersetzen des abgekochten Wassers gerettet werden. Eine gel- oder AGM-Batterie, die überladen ist, wird oft irreversibel zerstört.

7. Peukerts Verluste und Spannungsabfall

Eine voll aufgeladene 12-Volt-Blei-Säure-Batterie beginnt bei etwa 12,8 Volt. Wenn die Batterie jedoch leer ist, fällt die Spannung stetig ab. Die Spannung fällt unter 12 Volt, wenn die Batterie noch 35% ihrer Gesamtkapazität hat, aber einige Elektronik kann nicht mit einer Spannung von weniger als 12Volt betrieben werden. Dieser "Durchhang" -Effekt kann auch dazu führen, dass die Lichter dimmen. Der Lithiumunterschied.

Blei-Säure-Batterien bestehen (nicht überraschend) aus einer Mischung aus Bleiplatten und Schwefelsäure. Dies war der erste Typ eines wiederaufladbaren Akkus, der bereits 1859 erfunden wurde. Lithium-Ionen-Akkus sind dagegen eine viel neuere Erfindung, die es seit den 1980er Jahren nur in kommerzieller Form gibt.

---

Die Lithium-Technologie hat sich für die Stromversorgung von kleinen Elektronikgeräten wie Laptops oder schnurlosen Geräten bewährt und wird in diesen Anwendungen immer häufiger eingesetzt.

Wie Sie sich vielleicht aus den vielen Nachrichtenmeldungen vor einigen Jahren über defekte Laptop-Akkus in Flammen erinnern können, waren Lithium-Ionen-Akkus auch dafür bekannt, auf dramatische Weise Feuer zu fangen. Die üblicherweise verwendete Lithiumionenbatterieformulierung war Lithium-Kobaltoxid (LiCoO2), und diese Batteriechemie neigt zu thermischem Durchgehen, wenn die Batterie jemals versehentlich überladen wird. Dies kann dazu führen, dass die Batterie in Brand gerät - und ein Lithium-Feuer brennt heiß und schnell. Dies ist einer der Gründe, warum Lithium bis vor kurzem selten zur Schaffung großer Batteriebänke verwendet wurde. 1996 wurde jedoch eine neue Formel zum Mischen von Lithium-Ionen-Batterien entwickelt - Lithiumeisenphosphat. Diese als LiFePO4 Batterien haben eine etwas niedrigere Energiedichte, sind aber an sich nicht brennbar und daher weitaus sicherer als Lithium-Cobalt-Oxid. 1. Überlegene nutzbare Kapazität
Im Gegensatz zu Blei-Säure-Batterien wird es als praktisch angesehen, regelmäßig 85% oder mehr der Nennkapazität einer LiFePO4 Batterie zu verwenden, und gelegentlich mehr. Betrachten Sie einen Akku mit 100 Amperestunden. Wenn es sich um eine Blei-Säure-Batterie handelt, wäre es ratsam, nur 30 bis 50 Ampere zu verwenden, aber mit Lithium könnten Sie 85 Amperestunden oder mehr erreichen.

2. Lebensdauer verlängert
Laborergebnisse deuten darauf hin, dass 2000 bis 5000 Zyklen aus einer gut gepflegten LiFePO4 Batterie zu erwarten sind. Dies sind theoretische Ergebnisse, aber jüngste Messungen zeigen, dass eine Batterie nach 2000 Zyklen immer noch mehr als 75% ihrer Kapazität liefert. Im Gegensatz dazu sind selbst die besten Blei-Säure-Batterien mit tiefen Zyklen normalerweise nur für 500-1000 Zyklen geeignet.
3. Schnelle und effiziente Aufladung
Lithium-Ionen-Akkus können "schnell" auf 100% ihrer Kapazität aufgeladen werden. Im Gegensatz zu Blei-Säure ist keine Absorptionsphase erforderlich, um die letzten 20% einzulagern. Und wenn Ihr Ladegerät stark genug ist, können Lithium-Akkus auch wahnsinnig schnell geladen werden. Wenn Sie genügend Ladeverstärker bereitstellen können, können Sie einen Lithium-Ionen-Akku tatsächlich nur 30 Minuten vollständig aufladen. Aber auch wenn Sie es nicht schaffen, das volle Auffüllen auf 100% zu erreichen, keine Sorge - anders als bei Blei-Säure werden die Batterien nicht beschädigt, wenn Sie Lithium-Ionen-Akkus nicht regelmäßig vollständig laden. Dies gibt Ihnen viel Flexibilität, um Energiequellen zu erschließen, wann immer Sie diese bekommen können, ohne sich darüber Sorgen zu machen, dass Sie regelmäßig eine volle Ladung benötigen. Mehrere teils bewölkte Tage gehabt? Kein Problem, mit Lithium können Sie das aufladen, was Sie können, und sich keine Sorgen darüber machen, dass Ihre Akkubank dauerhaft unterladen wird.

4. Sehr wenig vergeudete Energie Blei-Säure-Batterien sind bei der Speicherung von Energie weniger effizient als Lithium-Ionen-Batterien. LiFePO4 Batterien werden mit einem Wirkungsgrad von nahezu 100% geladen, verglichen mit dem Wirkungsgrad von 85% der meisten Blei-Säure-Batterien. Dies kann besonders beim Laden über Solar wichtig sein, wenn Sie versuchen, aus jedem Verstärker so viel Effizienz wie möglich herauszuholen, bevor die Sonne untergeht oder von Wolken bedeckt wird. Theoretisch geht bei Lithium fast jeder Sonnenstrahl, den Sie sammeln können, in Ihre Batterien. Da der Dach- und Stauraum für Paneele begrenzt ist, wird dies bei der Optimierung jedes Quadratzolls der Wattleistung, die Sie montieren können, sehr wichtig. 5. Klimaresistenz Blei-Säure-Batterien und LiFePO4 Batterien verlieren in kalten Umgebungen ihre Kapazität. Wie Sie in der Abbildung unten sehen können, sind Lithium-Ionen-Batterien bei niedrigen Temperaturen wesentlich effizienter. Darüber hinaus beeinflusst die Entladungsrate die Leistung von Blei-Säure-Batterien. Bei -20 ° C kann eine LiFePO4 Batterie, die einen 1-C-Strom liefert (das 1fache ihrer Kapazität), mehr als 80% ihrer Energie liefern, wenn die AGM-Batterie 30% ihrer Kapazität liefert. In rauen Umgebungen (heiß und kalt) sollte die LiFePO4 Batterie die technologische Wahl sein.

6. Weniger Platzierungsprobleme LiFePO4 Batterien müssen nicht aufrecht oder in einem belüfteten Batteriefach gelagert werden. Sie lassen sich auch relativ leicht zu ungewöhnlichen Formen zusammenstellen - ein Vorteil, wenn Sie versuchen, so viel Kraft wie möglich in ein kleines Fach zu drücken. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie über ein vorhandenes Akkufach verfügen, dessen Größe begrenzt ist, Sie jedoch mehr Kapazität benötigen oder benötigen, als ein Blei-Säure-Batterie derzeit bereitstellen kann. 7. Wenige Wartungsanforderungen LiFePO4 Batterien sind ziemlich wartungsfrei. Ein "Balancing"-Prozess, um sicherzustellen, dass alle Zellen in einer Batteriebank gleich aufgeladen sind, wird automatisch vom BMS (Battery Management System) durchgeführt. Laden Sie einfach Ihre Batterie auf und Sie können loslegen. 8. Peukerts Verluste und Spannungsabfall sind praktisch nicht vorhanden

Die Entladekurve von LiFePO4 Batterien (insbesondere im Vergleich zu Blei-Säure-Batterien) ist im Wesentlichen flach. Dies bedeutet, dass eine zu 20% aufgeladene Batterie nahezu die gleiche Ausgangsspannung liefert wie eine zu 80% geladene Batterie. Dadurch werden Probleme vermieden, die durch den "Spannungsabfall" verursacht werden, der bei der Entladung von Bleisäure üblich ist. Dies bedeutet jedoch, dass alle von den Spannungspegeln abhängigen automatischen Batteriewächter oder Generatoren beim Überwachen einer Lithiumbank wahrscheinlich nicht gut funktionieren. Auf der anderen Seite, sobald LiFePO4 Batterien vollständig entladen sind, nimmt ihre Spannung schnell ab - was die Aufgabe des BMS ist, die Batterien zu schützen, damit dies auf keinen Fall passieren kann. Wenn Sie eine LiFePO4 Batterie auch nur einmal vollständig entladen, kann dies dazu führen, dass Ihr gesamtes Pack endgültig "tot" ist.
Ein weiterer großer Vorteil von LiFePO4 Batterien ist, dass die Verluste von Peukert praktisch nicht vorhanden sind. Dies bedeutet, dass Lithium-Ionen-Akkus auch bei hohen Strömen ihre volle Nennleistung erbringen können. Während Blei-Säure bei hohen Belastungen einen Kapazitätsverlust von bis zu 40% verzeichnen kann. In der Praxis bedeutet dies, dass LiFePO4 Batterien sehr gut geeignet sind, um hohe Stromlasten wie eine Klimaanlage, eine Mikrowelle oder ein Induktionskochfeld zu versorgen.
9. Größe und Gewicht Vorteile Im Durchschnitt wiegen LiFePO4 Batterien 40% - 60% weniger als Ihr Standard-LAB. Dies allein kann in nahezu jeder Anwendung große Prozentsätze an Kraftstoffeffizienz- oder Widerstandskoeffizienten sparen. 10. Kostenanalyse von LiFePO4 Batterien und Blei-Säurebatterien Wir nehmen das Beispiel einer Solaranlage für ein freistehendes Gebäude ("Self-Fully Home"). Die Speicherkapazität für die Batterie beträgt 50 kWh. Die Kosten für Lieferung und Installation werden für ein Lithium-System im Vergleich zu einem Blei-Säure-System mit einem Volumenverhältnis von 6: 1 berechnet. Diese Einschätzung beruht auf der Tatsache, dass das Lithiumion eine Energiedichte von 3,5-fach Blei-Säure und eine Entladungsrate von 100% aufweist, verglichen mit 50% für AGM-Batterien. Basierend auf der geschätzten Lebensdauer des Systems muss die lösungsbasierte Blei-Säure-Batterie dreimal ausgetauscht werden. Die LiFePO4 Batterie wird während des Betriebs nicht ersetzt (2000 Zyklen werden bei 100% DoD-Zyklen von der Batterie erwartet) Die Kosten pro Zyklus, gemessen in € / kWh / Zyklus, sind die Schlüsselgröße für das Verständnis des Geschäftsmodells. Um dies zu berechnen, berücksichtigen wir die Summe der Kosten für Batterien + Transport- und Installationskosten (multipliziert mit der Anzahl, wie oft die Batterie während ihrer Lebensdauer ausgetauscht wird). Die Summe dieser Kosten wird durch den Nettoverbrauch des Systems geteilt (50 kWh pro Zyklus, 365 Zyklen pro Jahr, 5,2 Jahre Nutzung).

Wir stellen fest, dass trotz der höheren Anschaffungskosten der LiFePO4 Batterie die Kosten pro gespeicherter und gelieferter kWh niedriger sind als bei der Blei-Säure-Batterie. Der Grund hängt mit den intrinsischen Eigenschaften von LiFePO4 Batterien zusammen, ist aber auch mit niedrigeren Transportkosten verbunden.
Diese Studie gilt für jede Art von Anwendung, die einen Tiefentladungszyklus erfordert. EV-Traktion oder autonome Systeme erfüllen dieselben Kriterien. Bei USV-Systemen oder Pufferbatterien kann das obige Modell nicht angewendet werden, da die Entladezyklen für solche Systeme definitionsgemäß zufällig sind. Summation durch die Zahlen 1) Gewicht
Lithium-Ionen-Batterien sind ein Drittel des Gewichts von Blei-Säure-Batterien.
2) Wirkungsgrad

LiFePO4 Batterien haben einen nahezu 100% igen Wirkungsgrad beim Laden und Entladen, so dass die gleichen Amperestunden sowohl innerhalb als auch außerhalb möglich sind. Die Ineffizienz von Blei-Säure-Batterien führt zu einem Verlust von 15 Ampere, während das Aufladen und die schnelle Entladung die Spannung schnell abnehmen und die Kapazität der Batterien verringern.

3) Entladung

LiFePO4 Batterien werden zu 100% entladen, bei Blei-Säure Batterien weniger als 80%. Die meisten Blei-Säure-Batterie empfehlen nicht mehr als 50% Entladetiefe.
4) Lebensdauer: LiFePO4 Batterien werden 5000 Mal oder mehr im Vergleich zu nur 400 bis 500 Zyklen in Blei-Säure-Batterien eingesetzt. Die Lebensdauer des Zyklus hängt stark von höheren Entladungsniveaus in der Blei-Säure-Batterie ab, während sie bei LiFePO4 Batterien nur geringfügig beeinträchtigt werden.
5) Spannung

LiFePO4 Batterien behalten ihre Spannung während des gesamten Entladungszyklus bei. Dies ermöglicht eine größere und länger anhaltende Effizienz elektrischer Komponenten. Die Blei-Säure-Spannung fällt während des gesamten Entladungszyklus konstant ab.
6) Kosten

Trotz der höheren Anschaffungskosten von LiFePO4 Batterien sind die tatsächlichen Betriebskosten weitaus geringer als die von Blei-Säure-Batterien, wenn man die Lebensdauer und die Leistung in Betracht zieht.
7) Auswirkungen auf die Umwelt

LiFePO4 Batterien sind wesentlich sauberer und umweltfreundlicher.




Artikel von Humless: "Sieben Gründe für Lithium-Batterien"


Dieser Artikel stammt von Humless, einem Anbieter von Energiespeicherlösungen. Wussten Sie, dass Blei-basierte Batterien in der Regel mehr als dreimal so schwer sind wie Lithium-Batterien?
Blei ist seit Jahrzehnten das wichtigste Material für Batterien. Blei ist jedoch unter allen nichtradioaktiven Metallen das schwerste. Lithium dagegen ist das leichteste Metall der Welt. Auf den ersten Blick scheint es, als wären Lithium-Ionen-Batterien der Höhepunkt der Technologie für wiederaufladbare Batterien, die wenig Raum für Verbesserungen haben, und dass bald Batterien auf Blei-Basis herausgefahren sind.
Aber ist das wirklich so? Und was ist die beste Batterie für ein Solarenergieprojekt? Und wenn Sie verschiedene Arten von Lithiumbatterien (wie z. B. die Lithium-Tiefbatterie) verwenden, wie wählen Sie die richtige aus? Hier sind sieben schnelle Zahlen zum Vergleich von Blei- und Lithium-Batterien, und was bedeutet das für Ihre Suche nach Energieunabhängigkeit und die Suche nach den besten Batterien für Solar.

1. Gewicht

Wie erwähnt, ist Blei ziemlich schwer. Dies bedeutet, dass Batterien auf Bleibasis normalerweise mehr als dreimal so schwer sind wie ihre Lithium-Gegenstücke. 2. Effizienz

Im Vergleich zu modernen Alternativen sind Blei-Säure-Batterien sowohl beim Laden als auch beim Entladen äußerst ineffizient. Dies bedeutet, dass beim Laden Ladevorgänge und beim Entladen ein schneller Spannungsabfall zu verzeichnen ist, der die Gesamtkapazität des Akkus verringert. Lithium-Ionen-Akkus lösen das Effizienzproblem fast vollständig (dazu später mehr). 3. Entladung

Wenn Sie eine Batterie auf Bleibasis verwenden, werden Sie feststellen, dass die Entladung niemals mehr als 80% beträgt. Tatsächlich empfehlen die meisten Hersteller eine Entladungstiefe von nicht mehr als 50%, während die Lithium-Ionen-Solarbatterie fast eine Entladung von 100% erreicht. 4. Lebensdauer des Zyklus

Wenn es um Batterien geht, die Sie normalerweise in einem Heimnetzwerk oder in einer mobilen Solaranlage vorfinden, erreichen die meisten Bleibatterien nur etwa 300 Lebenszyklen, während Lithiumbatterien 700 bis 800 erreichen können In Blei-Säure-Batterien hängt die oben erwähnte Entladung stark ab, während herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien nur geringfügig vom Entladungsgrad beeinflusst werden. 5. Spannung

Während des gesamten Entladungszyklus einer Lithium-Ionen-Batterie werden nahezu konstante Spannungspegel angezeigt, während bei Bleibatterien ein konstanter Spannungsabfall auftritt. Das Aufrechterhalten der Spannung führt zu einer besseren Effizienz. 6. Kosten

Blei-basierte Batterien sind am billigsten zu produzieren, aber die tatsächlichen Kosten für den Besitz einer Lithiumbatterie sind weitaus niedriger, wenn Sie die Leistung und die längere Lebensdauer der Batterie in Betracht ziehen. 7. Auswirkungen auf die Umwelt

Solarlithiumbatterien sind hinsichtlich der Auswirkungen auf die Umwelt die überlegene Option. Die Entdeckung von Lithium und seine spätere Anpassung an bessere, sicherere und effizientere Batterien war für jeden, der sich für das Off-the-Grid-Leben interessiert, ein großer Schritt vorwärts.




Warum soll ich mich für eine Batterie aus Lithium-Eisenphosphat entscheiden?


Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4) ist die sicherste Technologie unter den gängigen Lithium-Ionen-Batterietypen. Die Lithium-Eisenphosphat Batterien können in den unterschieldchsten Bereichen eingesetzt werden. Im Folgenden benennen wir Ihnen die Vorteile, die unsere SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Perfromance Batterien mit sich bringen:

1. LiFePO4 Batterien sind robust

Eine Blei-Säure-Batterie kann aufgrund von Sulfatierung vorzeitig ausfallen, wenn sie über längere Zeit im Defizitmodus arbeitet (d.h. wenn die Batterie selten oder nie vollständig aufgeladen ist). LiFePO4 Batterien müssen nicht vollständig aufgeladen werden. Die Lebensdauer wird bei teilweiser Ladung anstelle einer vollen Ladung sogar geringfügig verbessert. Dies ist ein wesentlicher Vorteil von LiFePO4 Batterien gegenüber Blei-Säure-Batterien.

Weitere Vorteile sind u.a. der große Betriebstemperaturbereich, die hervorragende Zyklenleistung, der geringe Innenwiderstand und der hohe Wirkungsgrad. LiFePO4 Batterien sollten daher Wahl für den Bedarf anspruchsvoller Anwendungen sein.
2. Effizienz

In mehreren Anwendungen (insbesondere netzunabhängig Solar und / oder Wind) kann die Energieeffizienz von entscheidender Bedeutung sein. Die Rundum-Energieeffizienz (Entladung von 100% auf 0% und wieder aufgeladen auf 100%) einer durchschnittlichen Blei-Säure-Batterie beträgt 80%. Die Rundum-Energieeffizienz einer LiFePO4 Batterie beträgt 92%. Der Ladevorgang von Blei-Säure-Batterien wird besonders ineffizient, wenn der Ladezustand von 80% erreicht ist. Dies führt zu einem Wirkungsgrad von 50% oder weniger in Solarsystemen, in denen mehrere Tage Reserveenergie benötigt werden (Batteriebetrieb in 70% bis 100%) % geladener Zustand). Im Gegensatz dazu erreicht eine LiFePO4 Batterie unter flachen Entladungsbedingungen immer noch einen Wirkungsgrad von 90%.

3. Größe und Gewicht
Aufgrund der Konstruktion in einem Edelstahlgehäuse, erfolgt eine effiziente Größen- und Gewichtseinsparung:
- spart bis zu 70% Platz
- spart bis zu 70% an Gewicht.

4. Der Preis

LiFePO4 Batterien sind im Vergleich zu Blei-Säure-Batterein etwas teurer. Tritz der höreren Ancuaffungskosten glänzen insbesondes unsere SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterein durch ihre längere Lebensdauer, überlegene Zuverlässigkeit und eine hervorragende Effizienz.

4. Hohe Flexibilität

LiFePO4 Batterien sind einfacher zu laden als Blei-Säure-Batterien. Die Ladespannung kann von 14 V bis 15 V variieren (solange keine Zelle mehr als 4,2 V ausgesetzt ist) und sie müssen nicht vollständig aufgeladen werden. Daher können mehrere Akkus parallel angeschlossen werden. Wenn einige Akkus weniger aufgeladen werden als andere, entstehen keine Schäden.

5. Batteriemanagementsystem (BMS)

Die Sicherheit und Zuverlässigkeit von LiFePO4 Batterien ist ein wichtiges Anliegen, daher verfügen all unsere Baugruppen über ein integriertes Battery Management System (BMS). Das BMS ist ein System, das Zellen vor dem Betrieb außerhalb des "sicheren Betriebsbereichs" überwacht, auswertet, ausbalanciert und schützt. Das BMS ist eine wesentliche Sicherheitskomponente eines Lithium Batteriesystems, das die Zellen in der Batterie gegen Überstrom, Unter- / Überspannung, Unter- / Übertemperatur und mehr überwacht und schützt.

Hinweise:
1. Trennen Sie die Last oder schalten Sie die Last ab, wenn die Spannung einer Batteriezelle unter 2,5 V sinkt.
2. Stoppen Sie den Ladevorgang, wenn die Spannung einer Batteriezelle mehr als 4,2 V beträgt.
3. Fahren Sie das System herunter, wenn die Temperatur einer Zelle 50 ° C übersteigt.

6. Umweltfreundlich

Lithium-Eisenphosphat ist eine reine grüne Energielösung, bei der kein Schadgas oder Material für die Erde verschwendet wird. Es kann auch leicht recycelt werden. Zum Vergleich: Blei-Säure-Batterien hinterlasssen viele Arten von Ausscheidungen, die für die Gesundheit, die Umwelt und die nächsten Generationen schädlich sind.




Kurz zusammengefasst, direkter Vergleich: LiFePO4 vs. Bleisäure


Eine Blei-Säure-Batterie ist eine alte Art von wiederaufladbaren Blei-Säure-Batterien, die auf dem Markt häufiger bekannt ist. Die Lithium-Eisenphosphat-Batterie (LiFePO4) ist eine Art neuer wiederaufladbare Batterie, die beim Ersetzen der Blei-Säure-Batterie schnell erhöht wird. Vergleich, warum LiFePO4 besser ist, als Blei-Säure-Batterien:
Aus dieser Tabelle können wir einige wichtige Vorteile von Lifepo4 ziehen:
Diese Vorteile sind also sehr wichtig für unsere Anwendung, vom Handel über den Haushalt bis zur Industrie. Und sie machen diese Art von Batterie fast perfekt.




Welche Vorteile bietet das Edelstahlgehäuse unsere SUPER-LITHIUM LiFePO4 High Performance Batterie?


Neues Gehäuse - noch mehr Vorteile:

Durch die Verwendung eines Edelstahl Box-Behälters ist eine besonders leichte und kompakte Bauweise möglich. Im Gegensatz zu einer AGM-, Gel-, oder Bleibatterie benötigt unsere SUPER-LITHIUM Edelstahl Box nur sehr wenig Platz im Verhältnis zu der Leistung, die durch diese extrem kompakte Bauweise möglich ist.

Des Weiteren entsteht durch die Edelstahl Box KEIN PLASTIKMÜLL, der teuer entsorgt werden muss, ist somit umweltfreundlicher und nachhaltiger.

Einzelne Komponenten (Zellen), können in der Box problemlos - anders als bei Blei, oder Gel Batterien - repariert, oder getauscht werden. Dadurch ist ein leichter Zugang möglich, die Batterie wird sehr langlebig nutzbar sein, sie ist stabil und über viele Jahre beständig und sicher.

Die Lithium-Batterien haben in der Regel ein Laufzeit von mindestens 10 Jahren. Selbst nach 10 Jahren, haben die meisten Lithium-Batterien noch 60-70 % Leistung in dieser Zeit müßten Sie Ihre Bleibatterien wohl 4 mal erneuern und hätten trotzdem nur ein Bruchteil der Leistung und das 3 fache Gewicht.

Außerdem ist in der Edelstahl-Box ein Display zur Ladestandanzeige und ein Resetknopf eingebaut. Dieser ermöglicht es, die Batterie nach längerer Standzeit neu zu starten: "Reset".





3,000,000원 ~

PREMIUM

  • 비즈니스, 협회, 의료기관 홈페이지

  • 프리미엄 디자인 홈페이지

  • 페이지수 : 10페이지 ~ 20페이지 제작

  • PC / 모바일 홈페이지 반응형 홈페이지 제작

  • 제작 기간 : 홈페이지 오픈까지 약 4주 이내

  • ​시안 : 고객 Wix 계정 제작 제공

  • ​수정 횟수 : 제한없음

  • ​환불 보증 : 시안이 맘에 안들경우 100% 환불보증

1,500,000원 ~

DELUXE

700,000원 ~

STANDARD

(주)스타트업에이치알디

대표 : 류성열 | 사업자등록번호 : 410-88-00388

​서울시 마포구 새창로 11, 1303호 (도화동, 공덕빌딩)

Tel : 02-725-1095  |  Mobile : 010-2704-1918

카카오톡 상담
wix white.png
Legend.png
  • YouTube

WixWeb은 WIX를 이용하여 홈페이지를 제작하는 업체임을 알려드립니다.

WIX를 이용하여 홈페이지를 제작하실 분은 WIX.com을 이용해 주시기 바랍니다.

© Copyright 2019 Wixweb All Rights Reserved.